Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Meutearbeit auf der Rennbahn

14. Juli

Liebe Mitglieder,

liebe Freunde der Roten Jagd,

 

Familie Thorsten David bittet in der Tradition unseres Ehrenpräsidenten und Ehrenmasters Hans Giele die Mitglieder des HSJV und den Freundeskreis zur

 

Meutearbeit

– mit Herz und Hand –

 

auf die Derbybahn

am Dienstag, den 14. Juli 2020

Sammeln um 06:45 Uhr auf dem bewachten Parkplatz direkt neben der Haupttribüne.

Von hier Einweisung in die Parkpositionen in der Innenbahn

Abritt von dort 07:15 Uhr

(bitte die unten stehenden Corona-Regeln beachten)

 

Für die Hounds gilt dann das Fixieren auf Nasenarbeit, Mobilität, Appell und auf das geschlossene Jagen – auch nach Einschub von den konditionsmäßig nachzuarbeitenden Junghunden, wie auch von Hündinnen aus dem Hitzekennel und von Rekonvaleszenten mit Schmissen aus dem Jagdbetrieb.

 

Wie schon in den vergangenen Jahren können wir so auf der Hamburger Derbybahn unserem starken Pack folgen. Auf dem federnden, gepflegten Grasgeläuf werden Hunter und Reiter spüren, was Galoppieren wirklich heißt.

 

Nach dem Curée, dass der Meutearbeit auf der Hamburger Derbybahn folgt, bittet der Pate an die Kaffeeklappe des bei den geparkten Pferde- und Meutetransportern vorgefahrenen Fourierwagens des Hotel Hof Sudermühlens zu einem handfesten Frühstück.

 

 

Corona-Regeln:

 

Wir können diese Veranstaltung glücklicherweise unter folgenden Regelungen abhalten:

 

Wir bitten für diese Meutearbeit unbedingt um schriftliche Anmeldung aller ANWESENDEN Personen per Email bis zum 9. Juli 2020 unter: email@hsjv.com

 

Das Cap bitte abgezählt mitbringen.

 

Vor Ort muss der übliche Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Ansonsten muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

 

Wir sind dazu verpflichtet, die Kontaktdaten aller anwesenden Personen zur Kontaktrückverfolgung festzuhalten. Diese Daten bitte unbedingt bei der Anmeldung per Email angeben (Name, Adresse, Telefon). Sollten zusätzliche Personen kurzfristig teilnehmen, die Meldung per Email sofort nachholen.

 

Vor Ort bitte kein Handshake und keine Umarmungen, nette Worte und ein lächeln genügen in diesen Zeiten.

 

Das anschließende Frühstück wird nicht in Form eines Buffets, sondern als eine Art Lunch-Paket ausgegeben. Ein weiterer Grund für eine möglichst detaillierte Anmeldung aller Anwesenden.

 

Die PKWs bleiben somit auf den eingewiesenen Parkplätzen stehen. Die Infanteristen suchen per pedes ihren selbst ausgemachten Sichtpunkt auf.

 

Appell an alle Reiter:

Das Tragen von Sporen sowie die Benutzung von Stollen werden nicht gestattet.

 

Für die Meute:

Mitglieder des HSJV – Cap 10 €            Gastreiter – Cap 40 €                 Infanterie – Cap 10 €

 

Jens Möllering- MFH

 

Hinweis: Die Meutearbeit ist eine Veranstaltung des Hamburger Schleppjagd-Vereins e.V. Der Veranstalter und die Teilnehmer haften untereinander bei Sachschäden lediglich für Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. An der Jagd teilnehmende Pferde müssen Haftplicht versichert und frei von ansteckenden Krankheiten sein.

 

Es wird ausdrücklich auf die Gefährlichkeit des Jagdreitens hingewiesen.

 

Es wird eine Sicherheitsausstattung der Teilnehmer mit Sturzhelm und Schutzweste gefordert. Das Brauchtum und die Jagdregeln des HSJV sind zu beachten.

Details

Datum:
14. Juli
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

HSJV

Veranstaltungsort

Hamburg Horn
Rennbahnstraße 96-98
Hamburg, 22111 Deutschland
+ Google Karte anzeigen